Spaßfeuerwerk mit Lilli und Herrn Lüker

und als Special Guest: Emma von den "Dietutnix"

10. Lilalaue Nacht in Andervenne - Gelungener Angriff auf die Lachmuskeln - Rund 900 Gäste

Phänomen "Lilalaue Nacht in Andervenne": das ganz besondere Kabarettereignis nur für Frauen zog auch bei seinem zehnjährigen Jubiläum wohl an die 900 Frauen in das Festzelt unter dem Andervenner Kirchturm

kabarett2011 4 20120116 1085503628

Mit der Travestieshow "Tante Lilli und Herr Lüker" (alias Guido Klode und Martin Lüker aus Kassel, die ebenfalls zehnjähriges Jubiläum feierten) unter dem Titel "Wenn Pfunde wuchern" hatte sich die veranstaltende Theatergruppe Andervenne auch in diesem Jahr wieder aus der ersten Riege der deutschen Kabarettisten bedient.

kabarett2011 20120117 1114656525

Wer bei ihrem tollen Auftritt gerade noch ohne Zwerchfellschmerzen davon gekommen war, der sah sich der danach als Überraschungsgast präsentierten "westfälischen Nachtigal Emma aus Emsdetten" und ihrem Spaßfeuerwerk ungeschützt ausgeliefert.

Und natürlich hatte sich die Theatergruppe Andervenne auch dieses Jahr wieder nicht lumpen lassen und unter der Überschrift "I have a dream" viele fantasievoll lockere Hürden und Einlagen zwischen die Gäste und ihr "Ziel der Begierde" aufgetürmt und mit einer eigenen faszinierenden Show Akzente für ein eigenes Hauptprogramm gesetzt.

kabarett2011 30 20120116 1913185637

Nachdem die fast 500 verfügbaren Eintrittskarten wie im Vorjahr bereits am ersten Vorverkaufstag innerhalb von nur zwei Stunden verkauft worden waren, hatte man für den folgenden Tag vorsorglich eine zweite Vorstellung eingerichtet. Deren Eintrittskarten waren allerdings einem ähnlichen Schicksal ausgesetzt und ruck zuck vergriffen.

Pünktlich erschien zunächst der Kasseler Klaviervirtuose Martin Lüker, der mit seiner verschmitzt-trockenen Art und seinen Sticheleien nicht nur das passende Stichwort für sein Counterpart "Lilli" lieferte, sondern wie bei einem alten Ehepaar den passenden Kabbel- und Keifpartner bot.

Die "Dame" (Guido Klode") stellte als singende und dauerquasselnde Ehefrauen-Persiflage sofort den Ortsbezug her und hatte damit die begeisterten Zuhörerinnen auf seiner Seite. Die Themen waren aus dem Leben gegriffen wie Diäten, Kalorien, Maße, Bioläden und Inkontinenz - kein Paar-Thema wurde ausgelassen.

Das Publikum tobte!

Hanebüchene Slapstick-Einlagen wechselten mit eindeutig Zweideutigem. Das Publikum tobte, je nachdem, wo der pointensichere Sprach- und Spielwitz traf.

Szenen einer Ehe bis zur drohenden Tupperparty!

Wer sich nach dem zweistündigen Programm vor Lachen noch mühsam auf den Stühlen halten konnte, der musste nach "Emma aus Emsdetten" als "Special Guest" weitere Lachkrämpfe aushalten - und tat es mit höchstem Vergnügen. "Ich komme aus Lingen und ich fand die Show toll", meinte eine Nachbarin nach über drei Stunden prasselnder Witze.

Recht hatte sie!

kabarett2011 20120117 2082057767kabarett2011 20120117 1685876789kabarett2011 19 20120116 1604693975

(Lingener Tagespost, 22. August 2011)